Tier- und Ökogarten Peine

Natur hautnah erleben

Das Peiner Land blüht auf!

Jeder weiss Bescheid. Das Insektensterben ist ein nicht mehr neues Thema und alle haben es verstanden und sehen ein, dass etwas getan werden muss.

Aber was und wie?

Schieben Sie die Verantwortung zum Handeln nicht ab. Jeder kann etwas dafür tun!

Nutzen Sie die ruhige Zeit, werden Sie aktiv, denken, planen und handeln Sie für uns alle. Wir stehen neben Ihnen und helfen!

 Wir brauchen Sie mit Ihren guten Ideen.

Diese Mitmachaktion lebt auch von Ihren Ideen und Ihrem Engagement.

Die Vernetzung von Grünflächen, die wieder den Tieren natürliche Lebensräume bieten, helfen auch uns Menschen. Manche Insekten können nur kleine Entfernungen von wenigen 100 m bewältigen. Sie brauchen zusammenhängende Futter und Brutplatzangebote. Erfolge und Tipps werden dann in den verschiedensten Medien dokumentiert und gewürdigt.

-      Bepflanzen Sie Kübel, Balkonkästen mit einheimischen „Wildpflanzen und –blumen“.

-      Sicher gibt es in Ihrer Nähe eine Grünfläche, die sich eignen würde, nicht alle zwei Wochen unter den Rasenmährer zu geraten.

Lassen Sie den Wildpflanzen eine Chance, lassen Sie sie wachsen. Sprechen sie mit dem Eigentümer, der Gemeinde oder überlegen Sie selbst, so weniger Arbeit zu investieren und trotzdem eine schöne Blühfläche „vor Augen“ zu haben.

Wir helfen Ihnen, geben Tipps, Anregungen und Sie schauen sich an, wie es andere schon gemacht haben.

Wir sind gern für Sie da. Schauen Sie auf die Homepage des Tier- und Ökogartens: www: tier- und oekogarten-peine oder zeigen Sie Ihr Interesse, stellen Ihre Fragen direkt bei Frau Gube:   gube@oekogarten-peine.de    Tel.:01755421390

und/oder bei Herrn Mennigke: amennigke@aol.com   Tel. 0162/7183841

Das Ökogartenteam ist die „Keimzelle“ der Initiative, wir haben schon viele Mitstreiter gewonnen. Wir vermitteln Sie gern an Ansprechpartner in Ihrer Nähe. Sie können uns gern zu Infoveranstaltungen in Ihrer Institution einladen. Wir kommen gern zu Ihnen!

Das Ziel ist es, das Peiner Land mit einem Grünflächennetz zu durchziehen, in dem nicht nur die Insekten sich wohl fühlen. Hecken, Streuobstwiesen, extensiv genutzte Wiesen, auf und in denen es schöne Erholungsorte zu entdecken gibt. Gemütliche Bänke, die unter alten Obstbäumen stehen, geben den Besuchern die Möglichkeit, im Schatten auszuruhen, Wiesen, in denen kleine Freiräume, vielleicht mit kleinen Benjeshecken umgeben, windgeschützte Sitzplätze anbieten.

Überlegen Sie, dass man auch einen Kiesgarten (ohne Unterfolie!) attraktiv für Mensch und Tier gestalten kann. Trockenheitsresistente Pflanzen verursachen weniger Arbeit; stellen Sie z.B. ein Hochbeet mit einheimischen Kräutern hinein. Dann haben Sie selbst frische, gesunde Gewürze und Sie haben DEN Hingucker in ihren Vorgarten!

Nicht nur die Insekten werden staunen!

Ein Hochbeet eignet sich als Werbefläche und Eyecatcher vor Kitas, Schulen, Vereinen, Gemeindehäusern, Rathäusern, Kirchen usw. Sie finden sicher noch andere Möglichkeiten. Diese Blockbeete symbolisieren Ihre Haltung zur Natur, zeigen Ihre Verantwortung, die Sie für unsere Kindergeneration wahrnehmen.

Wir bieten einfache Möglichkeiten dafür an, aber die „self made Menschen“ unter Ihnen können das sicher nach ihren Vorstellungen und persönlichen Gegebenheiten noch kreativer umsetzen. Das bunte Logo können Sie gern verwenden.

Hier eine Bildmontage wie ein Hochbeet als Werbeträger für das Projekt

„Das Peiner Land blüht auf“ UND für Sie, Ihren Verein etc. aussehen könnte.

Die Grundausstattung dafür können Sie über den Tier- und Ökogarten bekommen.

Für so ein Blockbeet müssen Sie 100 € einrechnen (Holz, Drahtboden gegen Mäuse, Folie, das Projekt-Logo sowie die Bratung der Füllung/Bepflanzung nach Standort).

Unsere Bitte: Unterstützen Sie diese Initiative. Überlegen Sie, wie und wo wir gemeinsam in diese Richtung gehen können und bitte HANDELN Sie!

Jeder Quadratmeter zählt. Ziehen wir als Gemeinschaft an „einem Strang“.

Gemeinsam sind wir stark und fast unschlagbar!